Am 29. April beleuchtet KIN die Fontana di Trevi rot

FacebookTwitterGoogle+

29. April: Kirche in Not beleuchtet die Fontana die Trevi rot in Erinnerung an das Blut der Christlichen Märtyrer.

Marta Petrosillo

Königstein/Rom, 25.04.2016. Am 29. April um 20 Uhr färbt sich die Fontana di Trevi rot, ein nie dagewesenes Ereignis. Kirche in Not möchte auf diese Weise an das Blut der vielen christlichen Märtyrer erinnern, die heute, mehr noch als in den ersten Jahrhunderten, aus Hass auf den Glauben ermordet werden.

Fontana_di_Trevi_19_ottobre_2007-696x510Mittels dieser einmaligen Initiative möchte KIN auf das Drama der antichristlichen Verfolgung hinweisen, so wie im Oktober 2015, als KIN die Christus Erlöser-Statue in Rio de Janeiro rot beleuchten ließ. „Die systematische Verletzung des Rechtes auf Religionsfreiheit, vor allem zu Lasten der Christen, muss – so Alfredo Mantovano und Alessandro Monteduro, Präsident und Direktor von KIN Italien –  zentrales Thema in der öffentlichen Diskussion werden. Ein Ignorieren des Themas und in Folge dessen die Fortsetzung einer unhaltbaren Agonie müssen vermieden werden.“

Seit ihrem Entstehen im Jahr 1947 hat die päpstliche Stiftung religiös motivierte Verfolgung angeprangert.  Ein Ansinnen, das seit 1999 mit dem „Bericht zur Religionsfreiheit in der Welt“ ein wichtiges Instrument gefunden hat. Die neue Ausgabe des Berichtes wird am kommenden 15. November erscheinen. „Die Inhalte des Berichtes“ – so weiter Mantovano und Monteduro – „werden wenig nützen, wenn sie nicht sie nicht Allgemeingut werden, wenn sie nicht unser Gewissen wachrütteln, nicht eine Reaktion und Verbreitung in der Öffentlichkeit erfahren, um die vielen Verfolgten zu unterstützen, die ihre eigene Stimme nicht erheben können.“

Viele Gruppierungen möchten sich an der Initiative beteiligen. Neben einigen italienischen Institutionen auch Vereinigungen und Bewegungen, wie die Gemeinschaft Sant’Egidio, die Bewegung Gemeinschaft und Befreiung (Comunione e Liberazione), die Fokolarbewegung und die charismatische Erneuerung. Auch zahlreiche Medienvertreter haben ihre Beteiligung angekündigt, darunter Avvenire, Catholic News Agency/Aciprensa und Romereports. Das Ereignis wird live von TV2000, dem Fernsehsender der italienischen Bischofskonferenz, übertragen werden.

Trevi Fountain event flyer

Trevi Fountain event flyer

Der Abend wird mit einer Einführung durch den Präsidenten von KIN Italien, Alfredo Mantovano und eine Ansprache des internationalen Präsidenten von Kirche in Not, Mauro Kardinal Piacenza, beginnen.

Anschließend werden vier Gäste die Geschichten von Christen erzählen, die aufgrund ihres Glaubens getötet wurden. Eine ihrer Mitschwestern wird von den vier Missionarinnen der Nächstenliebe berichten, die am 4. März im Yemen umgebracht wurden. An Shahbaz Bhatti, den 2011 getöteten pakistanischen Minister für religiöse Minderheiten, wird sein Freund, Professor Shahid Mobeen, Gründer der Vereinigung Christlicher Pakistaner in Italien erinnern. Maddalena Santoro wird von ihrem Bruder, dem Priester Don Andrea Santoro, erzählen, der 2006 in der Türkei umgebracht wurde. Und schließlich wird Luka Loteng, ein kenianischer Student, an die christlichen Studenten erinnern, die im April 2015 in Garissa den Tod fanden.

Im Anschluss an die vier Zeugnisse wird die Fontana di Trevi im roten Gewand erscheinen, um das Zeugnis von Monsignor Antoine Audo, des kaldäischen Bischofs von Aleppo, zu umrahmen.

Seinen Abschluss wird der Abend mit dem gemeinsamen Beten des Gebetes von Pius XII für die verfolgte Kirche finden. Zudem werden die ganze Nacht lang Bilder antichristlicher Verfolgung auf eine vom Blut der christlichen Märtyrer gefärbte Fontana di Trevi projektiert.

Für weitere  Informationen: acs-italia.org/fontanaditrevi

Zusammen mit Ihnen möchten wir Menschen in Not eine helfende Hand leisten. Dank Ihnen unterstützt Kirche in Not verfolgte, bedrängte oder Not leidende Christen weltweit durch Information, Gebet und Aktion.

Sie können:

  • für ein pastorales Projekt spenden:
    • Belgien: IBAN: BE85 4176 0483 7106 und BIC: KREDBEBB (Kirche in Not V.o.G. – ohne Steuerbescheinigung). Pastorale Projekte kommen nach belgischer Gesetzgebung nicht infrage für eine Steuerbescheinigung.
    • Luxemburg: IBAN: LU66 1111 0261 9404 0000 und BIC: CCPLLULL

       

  • für ein soziales Projekt spenden: IBAN: BE11 4176 0100 0148 und BIC: KREDBEBB (Hilfe und Hoffnung V.o.G. – mit Steuerbescheinigung ab € 40,00). Diejenigen, die im Laufe des Jahres € 40,00 oder mehr spenden für ein soziales Projekt, bekommen das nächste Jahr automatisch eine Steuerbescheinigung.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Kommentar :

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pontical Foundation