Bau einer Kirche in Kom Boha (Ägypten)

FacebookTwitterGoogle+

egypte_mapKom Boha ist ein Dorf mit 10.000 Einwohnern. Es liegt 60 Kilometer nördlich von der Stadt Assiut, die auch der sitz der gleichnamigen Diözese ist. Die meisten der Einwohner des Dorfes sind Christen. Die Mehrheit ist koptisch-orthodox, aber es leben dort auch 1500 Katholiken.

Kirche-in-Kom-BohaSeit 30 Jahren wollen die Katholiken eine eigene Kirche in dem Ort bauen, aber in der Vergangenheit war es schwierig für Christen, Baugenehmigungen zu erhalten. So feiern sie die heilige Messe in einem Raum, der von Gläubigen zur Verfügung gestellt wird. Er ist aber viel zu klein und platzt aus allen Nähten. Gerade einmal 30 Personen finden dort Platz. Normalerweise werden die Plätze im Innern den Frauen überlassen, während die Männer während der Gottesdienste auf der Straße stehen.

Nun endlich konnte mit dem Bau eines richtigen Gotteshauses begonnen werden. Die Kirche soll dem heiligen Georg geweiht werden. „Kirche in Not“ hilft mit 60.000 Euro.

Die vorgestellten Projekte sind nur einige wenige Beispiele unserer Arbeit.

Code für die Übertragung:143-08-19

FacebookTwitterGoogle+

Zusammen mit Ihnen möchten wir Menschen in Not eine helfende Hand leisten. Dank Ihnen unterstützt Kirche in Not verfolgte, bedrängte oder Not leidende Christen weltweit durch Information, Gebet und Aktion.

Sie können:

  • für ein pastorales Projekt spenden:
    • Belgien: IBAN: BE85 4176 0483 7106 und BIC: KREDBEBB (Kirche in Not V.o.G. – ohne Steuerbescheinigung). Pastorale Projekte kommen nach belgischer Gesetzgebung nicht infrage für eine Steuerbescheinigung.
    • Luxemburg: IBAN: LU66 1111 0261 9404 0000 und BIC: CCPLLULL

       

  • für ein soziales Projekt spenden: IBAN: BE11 4176 0100 0148 und BIC: KREDBEBB (Hilfe und Hoffnung V.o.G. – mit Steuerbescheinigung ab € 40,00). Diejenigen, die im Laufe des Jahres € 40,00 oder mehr spenden für ein soziales Projekt, bekommen das nächste Jahr automatisch eine Steuerbescheinigung.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

FacebookTwitterGoogle+

Kommentar :

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pontical Foundation