Krim Success Story: Winterhilfe für Kinder auf der Halbinsel Krim

FacebookTwitterGoogle+

Auf der Halbinsel Krim gibt es neun römisch-katholische Pfarreien. Eine davon ist die sehr lebendige Pfarrei St. Martin In der Küstenstadt Yevpatorya. Sie wird von Oblaten der Unbefleckten Jungfrau Maria betreut. Auch Eucharistieschwestern sind hier tätig. „Dort, wo Schwestern sind, kommen viele Kinder und Jugendliche. Kinder und Erwachsene erkennen in den Schwestern das mütterliche Antlitz Gottes“, sagt Bischof Jacek Pyl, der die römisch-katholischen Gläubigen auf der Krim betreut. Viele Kinder und Jugendliche kommen  zur heiligen Messe, zu den Katechesen, aber auch zu den Freizeitangeboten, denn im Pfarrheim können sie Tischtennis und andere Spiele spielen. Im Sommer veranstaltet die Pfarrgemeinde auch „Ferien mit Gott“, das sind Sommerlager, wo die Kinder sich erholen, aber zugleich auch ihren Glauben mit anderen teilen und vertiefen können. Denn oft gibt es in ihrem Umfeld nicht viele Gläubige. Der Pfarrei gehören auch noch weitere Orte an, die die Priester regelmäßig besuchen. Auch dort gibt es viele Kinder, die gern zur Kirche kommen.

Bischof Pyl war es ein Anliegen gewesen, dass die Kinder und Jugendlichen in allen neun Pfarreien der Halbinsel zu Weihnachten Geschenke erhalten würden. Denn die Preise steigen, und die Eltern verdienen oft nicht mehr als 100 Euro im Monat. Familien mit Kindern – vor allem, wenn sie mehrere Kinder haben – können davon nicht über die Runden kommen. Die Eltern haben den Bischof darum gebeten, den Kindern keine Süßigkeiten zu schenken, sondern stattdessen nützliche Dinge für den Alltag, die für viele ein Luxus sind: Shampoo, Seife, eine warme Jacke…

Mit 10.000 Euro haben unsere Wohltäter dem Bischof dabei geholfen,  den 210 Kindern und Jugendlichen und ihren Eltern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und ihre Nöte zu lindern. Von Herzen Dank!

Die vorgestellten Projekte sind nur einige wenige Beispiele unserer Arbeit. Code für die Übertragung: 438-00-59 Halbinsel Krim

FacebookTwitterGoogle+

Zusammen mit Ihnen möchten wir Menschen in Not eine helfende Hand leisten. Dank Ihnen unterstützt Kirche in Not verfolgte, bedrängte oder Not leidende Christen weltweit durch Information, Gebet und Aktion.

Sie können:

  • für ein pastorales Projekt spenden:
    • Belgien: IBAN: BE85 4176 0483 7106 und BIC: KREDBEBB (Kirche in Not V.o.G. – ohne Steuerbescheinigung). Pastorale Projekte kommen nach belgischer Gesetzgebung nicht infrage für eine Steuerbescheinigung.
    • Luxemburg: IBAN: LU66 1111 0261 9404 0000 und BIC: CCPLLULL

       

  • für ein soziales Projekt spenden: IBAN: BE11 4176 0100 0148 und BIC: KREDBEBB (Hilfe und Hoffnung V.o.G. – mit Steuerbescheinigung ab € 40,00). Diejenigen, die im Laufe des Jahres € 40,00 oder mehr spenden für ein soziales Projekt, bekommen das nächste Jahr automatisch eine Steuerbescheinigung.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

FacebookTwitterGoogle+

Kommentar :

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pontical Foundation