Sri Lanka : Messstipendien für 29 Ordenspriester einer einheimischen Kongregation

FacebookTwitterGoogle+

Als Bastiampillai Anthonipillai 1886 in der Nähe von Jaffna (heute Sri Lanka) geboren wurde, gab man dem schwächlichen Säugling kaum eine Überlebenschance. Und obwohl er erst mit 78 Jahren sterben sollte, war er zeit seines Lebens von schwacher Gesundheit. Als junger Mann wollte er zunächst aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme sogar auf das Priestertum verzichten. Aber als er eines Tages auf den Satz aus dem Evangelium stieß: „Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach“ (Mt 16,24) folgte er ganz dem Ruf Gottes..

Seine schwache Gesundheit hinderte ihn auch nicht daran, ein sehr strenges Leben der Buße und der Askese zu führen und nachts nur zwei oder drei Stunden zu schlafen. Er wurde zum Gründer des ersten einheimischen kontemplativen Männerordens, der Rosarianer, aus dem später auch ein weiblicher Zweig hervorging.

Pater Thomas, wie er als Mönch hieß, wählte für seine neue Kongregation den Wahlspruch: „Wir stehen als Toren da um Christi willen“ (1 Kor 4,10). Und in der Tat wurde er selbst unter Hindus wie Christen berühmt als der „verrückte Mönch“. Denn für seine Zeitgenossen war es unverständlich und nahezu unerhört, dass er das Kastenwesen außer Kraft setzte und die Angehörigen aller Kasten aufnahm.  Obwohl diese Vorgehensweise zu jener Zeit noch auf großen Widerstand stieß, durfte in seiner Gemeinschaft das Thema der Kasten nicht einmal erwähnt werden.

Heute hat der männliche Zweig der Rosarianer 25 Klöster, die vor allem in Sri Lanka und Indien bestehen. Da es sich um eine arme einheimische Kongregation handelt, unterstützt Kirche in Not die Ordensmänner sowohl in Sri Lanka als auch in Indien immer wieder mit verschiedenen Projekten, so beispielsweise mit Messstipendien. In diesem Jahr helfen wir 29 Ordenmännern in Sri Lanka mit Messstipendien in Höhe von insgesamt 13.400  Euro.

Die vorgestellten Projekte sind nur einige wenige Beispiele unserer Arbeit.

Code für die Übertragung : 312-06-masses Sri Lanka

FacebookTwitterGoogle+

Zusammen mit Ihnen möchten wir Menschen in Not eine helfende Hand leisten. Dank Ihnen unterstützt Kirche in Not verfolgte, bedrängte oder Not leidende Christen weltweit durch Information, Gebet und Aktion.

Sie können:

  • für ein pastorales Projekt spenden:
    • Belgien: IBAN: BE85 4176 0483 7106 und BIC: KREDBEBB (Kirche in Not V.o.G. – ohne Steuerbescheinigung). Pastorale Projekte kommen nach belgischer Gesetzgebung nicht infrage für eine Steuerbescheinigung.
    • Luxemburg: IBAN: LU66 1111 0261 9404 0000 und BIC: CCPLLULL

       

  • für ein soziales Projekt spenden: IBAN: BE11 4176 0100 0148 und BIC: KREDBEBB (Hilfe und Hoffnung V.o.G. – mit Steuerbescheinigung ab € 40,00). Diejenigen, die im Laufe des Jahres € 40,00 oder mehr spenden für ein soziales Projekt, bekommen das nächste Jahr automatisch eine Steuerbescheinigung.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

FacebookTwitterGoogle+

Kommentar :

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pontical Foundation