Success Story: Eine Hühnerzucht für Schwestern in Tansania (Kisa)

FacebookTwitterGoogle+

Die Pfarrei von Kisa in der Diözese Mbeya wurde 1927 gegründet. Ihr gehören 3.500 Gläubige an, die von zwei Priestern, fünf Ordensfrauen von der einheimischen Kongregation „Unserer Lieben Frau der Königin der Apostel“ und 25 Katecheten betreut werden.

160418_tanzania-1Im Jahr 2009 eröffnete die Pfarrei auch eine Grundschule, die von den Ordensschwestern geführt wird. Außerdem erteilen die Schwestern Katechese, helfen den älteren Menschen und den Kranken, unterrichten die Taufbewerber und helfen auch in anderen Schulen aus. Zusätzlich versehen sie Küsterdienste in der Pfarrkirche.

Da die Pfarrei zwölf Außenstationen hat, die zwischen 15 und 50 Kilometer vom Sitz der Pfarrei entfernt gelegen sind, müssen die Ordensfrauen weite Wege zurücklegen. Das Budget der Pfarrei ist minimal, und die Gläubigen leben von der Hand in den Mund. So kann die Pfarrei die Lebenshaltungs- und Fahrtkosten der Schwestern nicht decken. So haben die Ordensfrauen damit begonnen, in ihrem Garten Ost und Gemüse für den Verkauf anzubauen. Da der Erlös jedoch nicht ausreicht, hatten sie eine Idee: Sie wollten eine Hühnerzucht aufbauen, um Eier und Fleisch verkaufen zu können.

Unsere Wohltäter haben mit 3.300 Euro geholfen, dass sie einen Stall bauen und 200 Hühner anschaffen konnten. Nun können sie selbst für ihren Lebensunterhalt sorgen und sind nicht abhängig von Hilfe von außen. Schwester Felista schreibt: „Ich danke ‚Kirche in Not‘ und den großzügigen Wohltätern wirklich. Möge der Allmächtige Gott Seine himmlische Gnade auf Sie alle herabkommen lassen. Unsere Gemeinschaft verspricht Ihnen, stets für Sie und alle Wohltäter zu beten und Heilige Messen für Ihre Mission und Ihr Wohlergehen feiern zu lassen.“

Die vorgestellten Projekte sind nur einige wenige Beispiele unserer Arbeit.
Code für die Übertragung: 154-05-39

FacebookTwitterGoogle+

Zusammen mit Ihnen möchten wir Menschen in Not eine helfende Hand leisten. Dank Ihnen unterstützt Kirche in Not verfolgte, bedrängte oder Not leidende Christen weltweit durch Information, Gebet und Aktion.

Sie können:

  • für ein pastorales Projekt spenden:
    • Belgien: IBAN: BE85 4176 0483 7106 und BIC: KREDBEBB (Kirche in Not V.o.G. – ohne Steuerbescheinigung). Pastorale Projekte kommen nach belgischer Gesetzgebung nicht infrage für eine Steuerbescheinigung.
    • Luxemburg: IBAN: LU66 1111 0261 9404 0000 und BIC: CCPLLULL

       

  • für ein soziales Projekt spenden: IBAN: BE11 4176 0100 0148 und BIC: KREDBEBB (Hilfe und Hoffnung V.o.G. – mit Steuerbescheinigung ab € 40,00). Diejenigen, die im Laufe des Jahres € 40,00 oder mehr spenden für ein soziales Projekt, bekommen das nächste Jahr automatisch eine Steuerbescheinigung.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

FacebookTwitterGoogle+

Kommentar :

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pontical Foundation