Ukraine-Krise: Die katholische Kirche versucht, bei den Menschen zu sein

FacebookTwitterGoogle+
Der Erzbischof von Lemberg, Mieczyslaw Mokrzycki

Der Erzbischof von Lemberg, Mieczyslaw Mokrzycki

Ungeachtet ihrer konfessionellen Bindung sucht die katholische Kirche in der Ukraine bei den Menschen zu sein. Darauf hat, bei einem Besuch des internationalen katholischen Hilfswerks „Kirche in Not“ hingewiesen. „Wir versorgen Flüchtlinge, kümmern uns pastoral wie materiell um die Familien von Soldaten, unterhalten Suppenküchen und verteilen inzwischen auch Lebensmittel und Medikamente an andere Bedürftige“, so Erzbischof Mokrzycki bei seinem Kurzaufenthalt nach einem Ad-Limina-Besuch in Rom. „Papst Franziskus hat uns Bischöfen aus der Ukraine sehr genau zugehört und versprochen, sich bei den politisch Verantwortlichen und den internationalen Institutionen für einen Frieden in der Ukraine einzusetzen. Er hat auch zugesagt, uns bei unserem Einsatz für die Ukraine materiell zu helfen“, betonte der Erzbischof von Lemberg.Rom, St Peter's Square, 18 February 2015The faithful of the UkrDie Hilfsaktion der katholischen Kirche gilt sowohl Flüchtlingen aus den umkämpften Gebieten im Osten des Landes, wie auch Bedürftigen in der Westukraine. Verschärft wird der Konflikt durch die angespannte wirtschaftliche Lage des Landes. Erzbischof Mokrzycki: „Der Bürgermeister von Lemberg wendet sich beispielsweise immer wieder direkt an die Kirchen und fragt, könnt ihr helfen und soundso viele Flüchtlinge unterbringen? Die Solidarität ist groß, Christen verschiedener Konfessionen rücken zusammen. Die Leute haben zwar selbst nicht viel, helfen aber einander.“ Um die Flüchtlinge unterzubringen, werden nach den Worten des Erzbischofs in der Ost- wie in der Westukraine inzwischen auch Behelfsbaracken errichtet. „Kirche in Not“ unterstützt kirchliche Hilfsaktionen in mehreren ukrainischen Diözesen. Dafür wurden in den vergangenen Monaten mehr als 130.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Zusammen mit Ihnen möchten wir Menschen in Not eine helfende Hand leisten. Dank Ihnen unterstützt Kirche in Not verfolgte, bedrängte oder Not leidende Christen weltweit durch Information, Gebet und Aktion.

Sie können:

  • für ein pastorales Projekt spenden:
    • Belgien: IBAN: BE85 4176 0483 7106 und BIC: KREDBEBB (Kirche in Not V.o.G. – ohne Steuerbescheinigung). Pastorale Projekte kommen nach belgischer Gesetzgebung nicht infrage für eine Steuerbescheinigung.
    • Luxemburg: IBAN: LU66 1111 0261 9404 0000 und BIC: CCPLLULL

       

  • für ein soziales Projekt spenden: IBAN: BE11 4176 0100 0148 und BIC: KREDBEBB (Hilfe und Hoffnung V.o.G. – mit Steuerbescheinigung ab € 40,00). Diejenigen, die im Laufe des Jahres € 40,00 oder mehr spenden für ein soziales Projekt, bekommen das nächste Jahr automatisch eine Steuerbescheinigung.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Kommentar :

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pontical Foundation