Das Neue Testament auf Sango

20/06/2018 Leuven – Die Zentralafrikanische Republik erlebt schon seit Jahren eine anhaltende Krise aufgrund eines endlosen Stroms bewaffneter Gruppen, die unter verschiedenen Namen immer dieselben Verbrechen begingen: Plünderung, Brandstiftung, Entführung, Vergewaltigung und Mord. Nach einem blutigen Bürgerkrieg werden große Teile des Landes noch immer von den Rebellen kontrolliert.

Die einzige Hilfe kommt von der Kirche. Die Kirche sorgt für Waisen und Bedürftige, verwaltet Schulen und Krankenhäuser und bietet Flüchtigen Obdach. Priester und Ordensleute riskieren ihr Leben, um wehrlose Frauen und Kinder gegen bewaffnete Mörder zu schützen.

Um das Land wieder zu einen, bedarf es mehr als nur den Wiederaufbau von Häusern. Zuerst und vor allem müssen das Herz und das Gewissen der Menschen gestärkt und erneuert werden. Das Land hat nur dann eine hoffnungsvolle Zukunft, wenn durch Vergebung und Versöhnung ein neues Kapitel aufgeschlagen werden kann.

Die Gläubigen müssen außerdem Christus‘ Frohe Botschaft besser verstehen. Zwar sind zwei Drittel der Bevölkerung christlich, aber der Glaube an Hexerei ist noch immer tief verwurzelt, und auch Aberglaube ist weit verbreitet.

Der Erzbischof von Bangui, Kardinal Nzapalainga, ist der Ansicht, dass die Lektüre der Heiligen Schrift von entscheidender Bedeutung ist. Aber Bibeln in der Landessprache Sango sind ausverkauft und müssen nachgedruckt werden. Für den Kardinal ist dies eines der dringendsten Projekte.

Mgr. Bert Vanbuel, ein Bischof aus Belgien, der bei Kirche in Not um besondere Aufmerksamkeit für dieses Land bittet, empfiehlt Ihnen von ganzem Herzen, dieses Projekt zu unterstützen.

Kirche in Not will mit einer Schenkung von 37.140 Euro helfen, um 30.000 Exemplare des Neuen Testaments zu drucken. Mit einer Spende können Sie mehrere Exemplare finanzieren.

Ihre Spende wird diesen oder ähnlichen Projekten zugutekommen und die pastorale Arbeit von Kirche in Not ermöglichen.

Mitteilung auf Ihre Überweisung: 142-08-89 Zentralafrikanische Republik

Spenden

Melden Sie mich für den digitalen Newsletter an

Für ein gutes Datenmanagement benötigen wir diese Daten. Unsere Datenschutzerklärung