Äthiopien : Ferienkatechese für 200 Kinder und Jugendliche

FacebookTwitterGoogle+

07/12/2017 Löwen – Rund eintausend Gläubige gehören der Pfarrgemeinde St. Gabriel von Wolisso an. Sie sind stolz darauf, dass ihre Familien schon seit mehreren Generationen katholisch sind. Siebenhundert Gläubige leben direkt in der Stadt Wolisso, und dreihundert weitere leben in einem 20 Kilometer entfernten Dorf.

Pfarrer Kebede Deju freut sich, dass die Gläubigen intensiv am kirchlichen Leben teilnehmen und eine große Sehnsucht nach Gott empfinden. Vor allem freut es ihn, dass rund 200 Kinder und Jugendliche regelmäßig zur Kirche kommen. Allerdings sind es auch gerade die Kinder und Jugendlichen, die ihm besonders viele Sorgen bereiten, denn in den Ferien gibt es für sie oft kaum etwas zu tun, und so vertrödeln sie die Zeit damit, auf der Straße herumzuhängen. Daher hatte er eine Idee: Er möchte mit der Hilfe von Ordensschwestern und Seminaristen ein siebentägiges Ferienprogramm anbieten, das den Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle und gute Beschäftigung bietet und ihnen zugleich dabei hilft, im Glauben zu wachsen.

Auf dem Programm stehen soll beispielsweise die Beschäftigung mit den Geschichten der Bibel, die anschließend spielerisch in einem Bibelquiz abgefragt werden. Die Kinder sollen gemeinsam beten und singen, Jesus besser kennenlernen, mehr über die Kirche und ihre Sakramente erfahren, lernen, christliche Nächstenliebe zu üben, und vieles mehr. Ihnen soll dabei geholfen werden, aus dem Glauben heraus ihr Leben zu gestalten. Zum Abschluss dieses Programmes sollen sie eine Bibel oder ein anderes religiöses Buch sowie Andachtsgegenstände wie Rosenkränze oder Heiligenbildchen als Geschenk mit nach Hause nehmen können. Für die meisten von ihnen sind insbesondere Bücher ansonsten kaum erschwinglich, und so sind es kostbare Geschenke für die ganze Familie.

Damit diese Tage ein Erfolg werden können, muss die Pfarrei eine Lautsprecheranlage leihen. Außerdem muss den Kindern Material für die verschiedenen Aktivitäten zur Verfügung gestellt werden. Auch die Verpflegung darf nicht fehlen. Pfarrer Kebede Deju hat uns daher um Hilfe gebeten. Im Namen der Kinder und Jugendlichen hat er uns geschrieben:

„Wir, die Kinder und Jugendlichen, beten gemeinsam mit unseren Priestern um den Erfolg dieses Projektes. Wir sind hier nämlich nur wenige Katholiken und wir möchten unsere Leute durch diesen Kurs stärken, damit sie mehr über die Katholische Kirche, ihre Lehre, ihre Sakramente und die Bibel als Ganzes erfahren, so dass sie im Glauben wachsen und ihren Glauben wahrhaftig leben können. Wir hoffen und beten, dass Sie uns dabei helfen, den Menschen im ländlichen Gebiet das Evangelium zu verkünden und unsere Ziele zu erreichen.“

Wir möchten mit 5.000 Euro helfen.

Die vorgestellten Projekte sind nur einige wenige Beispiele unserer Arbeit. Code für die Übertragung : 118-01-49 Äthiopien

Zusammen mit Ihnen möchten wir Menschen in Not eine helfende Hand leisten. Dank Ihnen unterstützt Kirche in Not verfolgte, bedrängte oder Not leidende Christen weltweit durch Information, Gebet und Aktion.

Sie können:

  • für ein pastorales Projekt spenden:
    • Belgien: IBAN: BE85 4176 0483 7106 und BIC: KREDBEBB (Kirche in Not V.o.G. – ohne Steuerbescheinigung). Pastorale Projekte kommen nach belgischer Gesetzgebung nicht infrage für eine Steuerbescheinigung.
    • Luxemburg: IBAN: LU66 1111 0261 9404 0000 und BIC: CCPLLULL

       

  • für ein soziales Projekt spenden: IBAN: BE11 4176 0100 0148 und BIC: KREDBEBB (Hilfe und Hoffnung V.o.G. – mit Steuerbescheinigung ab € 40,00). Diejenigen, die im Laufe des Jahres € 40,00 oder mehr spenden für ein soziales Projekt, bekommen das nächste Jahr automatisch eine Steuerbescheinigung.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Kommentar :

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pontical Foundation