Indien – Success Story: Ein Brunnen für ein von Schwestern geführtes Internat

FacebookTwitter

16/07/2019 Leuven – Die Kongregation der Töchter von der Darstellung Mariens im Tempel wurde im 19. Jahrhundert in Italien gegründet, um Kinder und junge Mädchen zu betreuen. Die Schwestern sind heute in Italien, Indien, Dschibuti und Somalia tätig und betreiben Schulen, Internate, Waisenhäuser und Leprazentren und kümmern sich um alte Menschen.

In Indien betreiben die Schwestern beispielsweise in Dhabhagudam in der Diözese Eluru ein Internat, in dem 140 – 150 Kinder aus abgelegenen Dörfern in der Urwaldregion wohnen und lernen. Es ist für diese Kinder die einzige Möglichkeit, überhaupt eine Schule zu besuchen. Die Menschen in der Region sind sehr arm, sie verdingen sich zumeist als Tagelöhner und leben von der Hand in den Mund. Kaum jemand kann lesen und schreiben, Alkoholmissbrauch ist weit verbreitet, viele Familien werden dadurch zerstört. Für die Kinder wäre ein Leben unter ebenso prekären Bedingungen bereits vorgezeichnet, wenn die Schwestern ihnen nicht die Möglichkeit geben würden, eine Schule zu besuchen. Die Früchte sind sichtbar: Der Analphabetismus geht zurück, es gibt weniger Kinderarbeit und weniger Kinderehen. Manche der ehemaligen Schüler haben inzwischen sogar studiert. Insgesamt setzt sich immer mehr das Bewusstsein durch, dass Bildung ein Schlüssel zu einer besseren Zukunft ist.

Nun gab es aber ein Probleme. Die Schwestern hatten nur einen Brunnen, der immer mehr Probleme bereitete, so dass die Wasserversorgung de Internates, der Schwestern selbst und der umliegenden Bevölkerung nicht mehr gewährleistet war. Vor allem ältere Menschen aus der Nachbarschaft sind darauf angewiesen, das Trinkwasser bei den Schwestern zu schöpfen. Unsere Wohltäter haben mit 7.700 Euro geholfen, so dass die Schwestern einen neuen Brunnen bekommen haben. Ein herzliches Vergelt’s Gott.

Ihre Spende wird diesen oder ähnlichen Projekten zugutekommen und die pastorale Arbeit von Kirche in Not ermöglichen.
Mitteilung auf Ihre Überweisung: 317-05-19 Indien 

Zusammen mit Ihnen möchten wir Menschen in Not eine helfende Hand leisten. Dank Ihnen unterstützt Kirche in Not verfolgte, bedrängte oder Not leidende Christen weltweit durch Information, Gebet und Aktion.

Sie können:

  • für ein pastorales Projekt spenden:
    • Belgien: IBAN: BE85 4176 0483 7106 und BIC: KREDBEBB (Kirche in Not V.o.G. – ohne Steuerbescheinigung). Pastorale Projekte kommen nach belgischer Gesetzgebung nicht infrage für eine Steuerbescheinigung.
    • Luxemburg: IBAN: LU66 1111 0261 9404 0000 und BIC: CCPLLULL

       

  • für ein soziales Projekt spenden: IBAN: BE11 4176 0100 0148 und BIC: KREDBEBB (Hilfe und Hoffnung V.o.G. – mit Steuerbescheinigung ab € 40,00). Diejenigen, die im Laufe des Jahres € 40,00 oder mehr spenden für ein soziales Projekt, bekommen das nächste Jahr automatisch eine Steuerbescheinigung.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Kommentar :

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.