Spende für eine Kapelle im Dorf Digolbagh in Bangladesch

09/08/2018 Leuven – Im Dorf Digolbagh im Norden von Bangladesch leben 200 katholische Familien. Dieses Dorf liegt etwa 3,2 Kilometer von der Mission Bhalukapara entfernt, aber es ist relativ abgelegen. Das Dorf ist bereits seit 1924 katholisch, aber hat immer noch keine Kapelle. Pastor Peter Rema tut alles dafür, um das spirituelle Wohlbefinden der Gemeinschaft zu gewährleisten. Daher hat er uns um Hilfe gebeten, um in Digolbagh endlich eine Kapelle bauen zu können, in der die Katholiken zum Gebet zusammenkommen können. Die Gläubigen bringen selbst große Opfer, um diesen Plan in die Tat umzusetzen, aber sie sind zu arm, um die benötigten Geldmittel selbst aufzubringen. Daher wollen wir ihnen mit 10.000 Euro helfen. Mit Ihrem Beitrag gelingt uns das.

Ihre Spende wird diesen oder ähnlichen Projekten zugutekommen und die pastorale Arbeit von Kirche in Not ermöglichen.

Mitteilung auf Ihre Überweisung: 342-01-19 Bangladesch 

Spenden

Melden Sie mich für den digitalen Newsletter an

Für ein gutes Datenmanagement benötigen wir diese Daten. Unsere Datenschutzerklärung