Syrien: Ein Herz für die Schwächsten

18/04/2019 Leuven – „Mit den Menschen für die Menschen“ – so lautet der Slogan des Tageszentrums für Kinder mit einer geistigen Behinderung Le Seneve, das 2006 in der syrischen Stadt Homs von den Schwestern vom Heiligen Herzen gegründet wurde. Trotz der Zerstörungen während des Krieges wurde das Zentrum wiederaufgebaut, sodass heute 90 Kinder Sonderschulunterricht erhalten, um ihre Selbständigkeit zu fördern, ihre Talente zu entwickeln und sich in die syrische Gesellschaft zu integrieren. Die Schwestern organisieren auch Aktivitäten für die Familien der Kinder. Jeden Tag verkörpern diese außergewöhnlichen Frauen Gottes Liebe auf Erden für die Kinder. Schon mit einer Spende in Höhe von 45 Euro tragen Sie dazu bei, das Fortbestehen des Zentrums Le Seneve zu sichern.

Schwester Samia ist Direktorin des Zentrums. Schauen Sie hier ihrem Zeugnis an:

Dieses Video und dieses Projekt gehören zu der internationalen Fastenaktion 2019 von Kirche in Not für Ordensfrauen weltweit. Die Schwestern zeugen über ihre Vokation, ihren Gebets- und Gemeinschaftsleben und ihren Dienst an den Bedürftigsten. Diese Aktion trägt den Titel „Außergewöhnliche Frauen. Dank sei Gott. Dank Euch.“

Ihre Spende wird diesen oder ähnlichen Projekten zugutekommen und die pastorale Arbeit von Kirche in Not ermöglichen.
Mitteilung auf Ihre Überweisung: EC-2019

Spenden

Melden Sie mich für den digitalen Newsletter an

Für ein gutes Datenmanagement benötigen wir diese Daten. Unsere Datenschutzerklärung