Ukraine: Jugendtreffen im Marienheiligtum von Bilschiwzi

23/08/2021 Leuven – Die Ukraine stand bereits vor der Pandemie vor zahlreichen Herausforderungen. Siebzig Jahre Kommunismus haben die Gesellschaft negativ geprägt. Korruption, Perspektivlosigkeit, Wirtschaftskrise und der Krieg im Osten des Landes führen dazu, dass vor allem jüngere und gutausgebildete Menschen das Land verlassen. Die Pandemie hat die Not noch verschärft.

Besonders wichtig ist es, den Glauben der Jugend zu stärken. Denn durch die lange Zeit der atheistischen Erziehung sind viele Menschen desorientiert. Viele suchten Hilfe beispielsweise in Wahrsagerei oder Astrologie. Es ist jedoch zu beobachten, dass gerade viele junge Menschen auf der Suche nach Gott sind.

Die Heilige Messe während des ökumenisches Jugendtreffens in Bilschiwzi. ©ACN

Um Jugendlichen dabei zu helfen, ihr Leben gut zu gestalten und Gottes Gegenwart in ihrem Leben zu erkennen, organisieren die Franziskaner ein jährliches Jugendtreffen – bereits zum 19. Mal – im westukrainischen Marienheiligtum Bilschiwzi. Das Heiligtum mit seinem wundertätigen Bildnis der Mutter Gottes entstand 1624. Zu Sowjetzeiten wurde die Kirche entweiht und geschlossen. Seit der Wiedereröffnung des Heiligtums 2001 wird die Wallfahrtskirche von den Franziskanern betreut. Heute ist das Heiligtum wieder Ziel vieler Pilger.

Dem Jugendtreffen der Franziskaner geht eine Pilgerfahrt zu Fuß voraus, bei der die Jugendlichen aus sechs verschiedenen Städten betend und singend nach Bilschiwzi ziehen. Gebet, Katechese und die Heilige Messe stehen ebenso auf dem Programm wie Theaterstücke, Filme und frohes Beisammensein. Es besteht auch die Möglichkeit zu Beichte und zu geistlicher Begleitung. Alle sind eingeladen, nicht nur katholische Jugendliche. In diesem Jahr steht das Treffen unter dem Motto von Vergebung und Versöhnung.

Die Franziskaner haben uns gebeten, ihnen dabei zu helfen, die technische Ausstattung zu verbessern. Unter anderem werden Lautsprecher benötigt. Außerdem wird Unterstützung bei der Unterbringung der jungen Pilger benötigt. Möchten auch Sie einen Beitrag zu den benötigten 5000 Euro leisten?

 

Ihre Spende wird diesen oder ähnlichen Projekten zugutekommen und die pastorale Arbeit von Kirche in Not ermöglichen.
Mitteilung auf Ihre Überweisung: 438-00-49 Ukraine

Spenden

Melden Sie mich für den digitalen Newsletter an

Für ein gutes Datenmanagement benötigen wir diese Daten. Unsere Datenschutzerklärung